Kabaret

1983 gründet M.H. mit Markus Imboden das Kabarett Duck dich. Das erste Programm ist ein  Wortzirkus gegen die Duckmäuserei - poetisch, angriffig und absurd. Markus  Imboden spielt Trompete und Kontrabass. M.H. rezitiert, schreit, flüstert,  schnaubt. Töne und Worte im Geiste der Zürcher Jugendunruhen.
Das zweite Programm Sinn&Sax wird vom Jazzmusiker Martin Schlumpf begleitet, der mit Tenorsaxophon,  Bassklarinette und Perkussion musikalische Dimensionen sprengt. 1989 kommt M.H. mit seinem ersten Soloprogramm Das Wunder der Lüge heraus.
Am  Theaterspektakel stellt er einen „Lügenstuhl“ mit Sonnenschirm auf die Wiese.  Wer sich hineinsetzt, hört über Kopfhörer die aktuellen Lügen verschiedener  Politiker. Weitere Soloprogramme folgen: Herzinfax und Mogelsbad -  eine Satire über den Kurort der Kurorte.

Das Duck-Dich-Kabarett ist zur Zeit nicht auf Tournee. Für  Tagungen und ähnliche Anlässe kann aber ein spezielles Programm gebucht werden.

Hörproben

 

Heidi. Mit Birgit Steinegger und Martin Hamburger.
Produktion Radio DRS 2000

Play

 

Mogelsbad

Play

the-doctorherzinfax 5herzinfax 6martinmitbuchern

 

 mogelsbadplakat